Schießbetrieb derzeit eingestellt!

Willkommen beim Schützenverein Sersheim 1923 e.V.

Der Schützenverein Sersheim wurde im Jahre 1923 von den damaligen Jungbauern des Ortes gegründet. Am 14. September 1923 fand in der Alten Schule die erste offizielle Versammlung  statt, bei welcher der Schützenverein Sersheim gegründet wurde. Die sieben Gründungsmitglieder waren damals: Otto Setzer, Hermann Mozer, Emil Bernardis, Gustav Kopf, Eugen Setzer, Albert Sezer und Gustav Krauter. Natürlich besaß man noch kein eigenes Vereinsheim. So behalf man sich, indem die wöchentlichen Schießabende und regelmäßigen Vereinsvermmlungen im Gasthaus „Zur Sonne“ abgehalten wurden.

Heute hat der Verein ca. 150 Mitglieder und wir bieten eine Vielzahl von Disziplinen und Waffengattungen zum Training an, wie z.B. Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkaliber, Vorderlader, Büchse, Flinte, … um nur einen Auszug zu nennen. Die Vielzahl der Möglichkeiten können Sie unter „DER VEREIN – UNSER ANGEBOT“ genauer erkunden.

Sollten Sie Interesse an einem ersten Training haben, scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Mehr Informationen zu den Trainings- und Öffnungszeiten finden sie in der Kategorie „DER VEREIN – KONTAKT“.

Im unteren Bereich dieser Seite werden in der Rubrik „Neuigkeiten“ immer wieder aktuelle Ergebnisse und Informationen veröffentlicht.

Viel Spaß beim durchstöbern unserer Seiten.

Neuigkeiten

Bericht aus dem Ferienprogramm des Schützenverein Sersheim

Nachdem im vergangenem Jahr coronabedingt alles abgesagt werde musste, war es um so wichtiger so richtig in die Jugendarbeit einzusteigen.

Deshalb hatten wir uns auch entschlossen, im Rahmen des Waldheimes gleich zwei Hobbygruppen anzubieten und zusätzlich am Ferienprogramm der Gemeinde Sersheim teilzunehmen.

Hatten wir in den vergangenen Jahren beim Waldheim immer einen Biathlon (laufen und schießen) angeboten, war das dieses Jahr wegen den Einschränkungen leider nicht möglich.

Ein wenig abgefangen wurde dies aber durch unsere neue Schießanlage, die von den Kindern so richtig getestet werden konnte.

Zur Auswahl standen Licht und Kugel, wie es bei uns heißt. Der Begriff Licht steht für unsere Lichtgewehr-Anlage, die altersunabhängig ist, die Kugel steht für unsere Luftdruckgewehre, die erstab 12 Jahren genutzt werden können.

Die erste Überraschung war dann auch, dass man ja gar nicht mehr auf Papierscheiben schießt. Denn die neue Anlage misst jeden Schuss im Ziel mit einer Lichtschranke und gibt dies an einen Rechner weiter, der den Treffer auf einen Monitor abbildet.

Als Auswahl standen ausschließlich Matchgewehre zur Verfügung. Auch da merkten unsere Kandidaten/innen schnell, dass diese Gewehre so gar nichts mit den bekannten Schießbuden-Gewehren aus dem Jahrmarkt gemeinsam hatten.

Als Matchgewehre oder Pistolen werden bei uns Waffen bezeichnet, die in unseren Wettkämpfen zum Einsatz kommen. Dementsprechend sind diese auch sehr filigran eingestellt.

Unsere Kids machten die Erfahrung, dass man nur ganz ruhig und besonnen das vorgegebene Ziel erreichen konnte. So manche Eltern würden sich wahrscheinlich wundern, wie ruhig es plötzlich in einer Gruppe von über zehn Kindern werden kann.

Aber schon nach einer schnellen Einweisung in Sachen „Abzug, Druckpunkt und Zielen“ stellten sich die ersten Erfolge ein. Und so konnte es weitergehen mit kleinen Matches zwischen Freunden oder ein Wettkampf für alle. Eine besondere Herausforderung war dann auch das Final-Schießen amSchluss. Das Final-Schießen kommt bei Liga-Wettkämpfen zum Einsatz, wenn in einem Match dieselbe Ringzahl erreicht wurde. Dabei müssen die betroffenen Schützen/innen nochmals gegeneinander antreten und haben für einen Schuss 50 Sekunden Zeit. Die bessere Ringzahl entscheidet dann das Match.

Die Trainingsprogramme unserer neuen Anlage können am Monitor durch Touchscreen selbst aufgerufen werden. Offensichtlich waren alle Teilnehmer/innen mit dieser (Smartphone?) Technik sehr gut vertraut, so dass hier wenig Erklärungen nötig waren.

Obwohl wir dieses Jahr nur ein Angebot ohne Bewegung machen konnten, fand z. B. auch Autorennen statt. Je nachdem, wie man das Ziel traf, durfte man einsteigen, den Motor starten, den Gurt anlegen und losfahren.

Den Kindern und uns hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das kommende Ferienprogramm in 2022.

Teilnehmer/innen bei unserem Angebot für das Ferienprogramm der Gemeinde Sersheim

Wenn Ihr Lust auf ein Probetraining bei uns habt, dann schreibt einfach die E-Mail-Adresse jugend@svsersheim.de an. Das Jugendtraining bei uns findet jeden Freitag von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr statt. In diesem Zeitraum kann jederzeit in das Training eingestiegen werden.

Viele Grüße Euer Trainings-Team vom Schützenverein Sersheim 1923 e. V.

Deutscher Meister in der Klasse .45 ACP kommt aus Sersheim!

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Sportschießen in München, errang unser Mitglied Sascha Schäfer in der Disziplin Pistole .45 ACP die Goldmedaille.

Geschossen wurden jeweils 20 Schuss auf stehende Scheibe und Drehscheibe. Als Zeitlimit waren für die stehende Scheibe pro fünf Schuss 150 Sekunden und für die Drehscheibe pro fünf Schuss 20Sekunden vorgegeben. Die Entfernung zu Ziel betrug 25 Meter. Die Ergebnisse wurden in vier Serien zu zehn Schuss aufgeteilt.

Gleich in der ersten Serie gelang es Schäfer, sich mit 98 von 100 möglichen Ringen von seinen Gegnern abzusetzen. Diesen Vorsprung konnte er zunächst halten und musste nur die vierte und letzten Serie an seinen direkten Verfolger aus Wissgoldingen mit 95 zu 99 Ringen abgeben.

Mit insgesamt zwei Ringen Vorsprung zum Zweitplatzierten ergatterte Schäfer den 1. Platz.

Mit den Vereinen aus Wissgoldingen (2. Platz) und Reichenbach/Fils (3. Platz) standen übrigens drei Vertreter des Württembergischen Schützenverbandes auf den Siegertreppchen.

Der Schützenverein Sersheim gratuliert Sascha Schäfer zu dieser außerordentlich guten Leistung und dem wohlverdienten Meistertitel.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2021

Die Gunst der Stunde nutzend, konnte unsere Versammlung nach der langen Pandemie bedingten Pause nun Satzungsgemäß, und somit Beschlussfähig, am vergangenen Samstag, 24. Juli abgehalten werden. Im Jahr 2020 konnte ja keine größere Versammlung mehr durchgeführt werden, weswegen der Bericht der Vorstandschaft zusammengefasst auch für beide Jahre vorgetragen wurde. Mit leichter Verspätung konnte der 1. Vorsitzende, M. Zacher, die Versammlung um 19:15 Uhr starten und die anwesenden Mitglieder/innen in der neuen Luftgewehrhallebegrüßen.

Besonders begrüßt wurden die Ehrenmitglieder Hans Mansperger, Kurt Götz, Ernst Kögele, Robert Supper und Dieter Sezer.

Einen besonderen Dank gleich zu Beginn erging an das Küchenteam um den Hauptwirtschafter Thomas Fiedler. Sein Team hat die Verköstigung der versammelten Mitglieder/innen übernommen. Michael Strobel hat den Ausschank übernommen.

Der ebenfalls eingeladene Bürgermeister Scholz hat seine Teilnahme abgesagt und ein Vertreter konnte nicht entsandt werden, so war von der Gemeindeverwaltung niemand zugegen.

Nach der Begrüßung folgte eine Gedenkminute zur Erinnerung an die Verstorbenen Vereinsmitglieder. Der Verein trauert um Ehrenmitglied Hugo Lutz und um Michael Häussler,welche im letzten Jahr verstorben sind.

Im Anschluss folgten die Ehrungen von Vereinsmitglieder.
Für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Ernst Kögele und Hans Mansperger mit der Goldenen Ehrennadel des WSV ausgezeichnet.
Für 50 Jahre, Robert Supper
Für 40 Jahre, Sylvia Trampenau, Gerhard Heid, Michael Supper
Für 25 Jahre, Petra Falk, Reiner Ackermann, Robert Piller, Bernd Striegel
Mit der großen silbernen Ehrennadel des Vereins wurde Rudi Kurfiß ausgezeichnet, Thomas Fiedler erhielt die kleine silberne Ehrennadel für seinen großen Einsatz im Verein. Die kleine bronzene Ehrennadel erhielt Alfred Oberender.

Es folgte nun der Tätigkeitsbericht des Oberschützenmeister Marcus Zachar für die zurückliegende Zeit seit der letzten HV. Obwohl wegen Corona ja viele Dinge eingeschränkt waren, wurde mit kleinen Teams der Umbau an der Kurzwaffenbahn umgesetzt. Der Geschoßfang auf der linken Kurzwaffenbahn wurde komplett neugestaltet und durch einen modernen Metall Kugelfang ersetzt. Ebenso wurde im Bereich der Langwaffenbahn eine neue Dämmung eingezogen.

Veranstaltungen konnten keine durchgeführt werden. Fragen zum Tätigkeitsbericht erfolgten keine, somit folgte der Bericht des Schatzmeisters Rudi Kurfiß. Dem Bericht zufolge sind die Finanziellen Belange des Vereins noch zufriedenstellend. Alles in allem, die Zeit der Corona bedingten Schließung ist aber nicht spurlos an den Bestandskonten vorüber gegangen. Zum Bericht des Schatzmeisters gab es auch keinerlei Fragen, bzw. Anmerkungen aus der Versammlung.
Der Bericht der Kassenprüfer bescheinigte eine klare und zu keinen Beanstandungen führende Kasse.
Da in der zurückliegenden Zeit ja keinerlei Sportliche Aktivitäten durchgeführt werdenkonnten, entfielen die Berichte des Sportleiters und der Mannschaftsführer.

Entlastung und Wahlen
Bevor der Block „Wahlen“ anstand, erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft für den abgelaufene Tätigkeitszeitraum. Die Entlastung durch die Versammlung erfolgte Einstimmig. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde durch unser Mitglied Jürgen Zaremba durchgeführt, welcher auch als Wahlleiter gewählt wurde. Die nachfolgenden Wahlen wurden offen per Handzeichen durchgeführtIn ihren Ämtern wurden für weitere zwei Jahre bestätigt:
Schatzmeister, Rudi Kurfiß
Jugendtrainer, Gerhard Heid
2. Vorsitzender, Dieter Sezer
Beisitzer, Dieter Heidler
Haupt Wirtschafter, Thomas Fiedler
Kassenprüfer, Bernd Willmer; ausgeschieden, Henry Bauß

Der Ausblick für das noch laufende Jahr
Das Waldheim wird ab Ende Juli bis 15. August stattfinden. Das Damenpokalschießen am 7. November hoffen wir durchführen zu können, ebenso die Weihnachtswanderung am 27. Dezember.
Ende der Versammlung 21:50 Uhr Wir hoffen nun alle auf bessere Zeiten, auf die neuen Freiheiten, dass diese uns erhalten bleiben, damit wir unseren Sport weiterhin ohne neue Einschränkungen ausüben können.

Waldheim zu Gast

Liebe Freunde des Schießsports,

wie jedes Jahr haben wir bei uns zu Beginn der Sommerferien das Waldheim zu Gast.
Aus diesem Grund ist das Schützenhaus Sersheim vom Di, 27.07.21 bis einschließlich So, 15.08.21, geschlossen.
Das nächste reguläre Training findet am Di, 17.08.21, statt.

Gruß

Marcus

Ensinger_Logo